Donnerstag, 3. Juli 2014

Tag 139: Pausentag in Alexandropoulis

Heute habe ich es mal wirklich ruhig angehen lassen. Bis 9 Uhr habe ich fest geschlafen, das hatte ich schon seit Wochen nicht mehr! Nach dem Hotelfrühstück habe ich ein bisschen Souvenirs gekauft (ist schließlich der letzte Tag in Griechenland!) und habe den einen Cache gesucht, den es hier in Alexandroupolis gibt. Er liegt an einer einsamen Kapelle am Strand - nur 400 Meter vom Stadtzentrum entfernt.


Danach bin ich am Strand gleich schwimmen gegangen. Es ist zwar nicht gerade der Edelstrand mit superweißem Sand, aber man kommt gut ins Wasser ohne über spitze Steine zu balancieren. Das ist für mich immer das Wichtigste. Das Wasser war angenehm erfrischend, ich hatte schon Badewannentemperatur erwartet.

Nach dem Schwimmen bin ich in ein Café gegangen, um in meinem Buch weiterzulesen. Es gibt hier unglaublich viele Cafés und in vielen wird Backgammon gespielt. Die Schachbretter auf dem Foto haben in der Innenseite ein Backgammon-Brett und das ist die Seite, die hier benutzt wird.


Gegen 15 Uhr habe ich ein paar Bananen und Cola light für morgen gekauft und mich dann für ein Mittagsschläfchen in das Hotelzimmer zurückgezogen. Dort habe ich auch noch Kleinigkeiten erledigt wie Heimaturlaub bei der Auslandskrankenversicherung melden und Vodafone-Shop in Kesan raussuchen.

Am Abend bin ich noch einmal über die Promenade geschlendert und habe mir ein Restaurant am Wasser gesucht. Was jetzt noch aussteht, ist der Spickzettel Türkisch: Die wichtigsten Worte will ich mir aufschreiben, damit ich sie ab morgen parat habe.


Kommentare:

  1. Hallo Jan,

    schoen, dass Du Dich heute scheinbar gut erholt hast! Deinen Spickzettel Tuerkisch wirst Du Dir sicher heute abend noch gemacht haben.

    Viel Spass weiterhin und eine tolle Zeit in der Tuerkei!
    Carola

    AntwortenLöschen
  2. Jörg Paukstadt4. Juli 2014 um 08:54

    Hallo Jan,
    genial, was du bisher geschafft hast. Ich wünsche dir auf der "Zielgeraden" weiter eine so unfallfreie, fast pannenfreie Fahrt mit herrlichen Aus- uns Ansichten. Komm gut in Istanbul an. Jörg

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Carola, hallo Jörg,

    vielen Dank für die guten Wünsche. Heute war schon mal wieder ein Klasse-Tag!

    Es kommt mir selbst ziemlich unglaublich vor, dass ich schon in 4 Tagen mit er Rückreise beginnen soll!

    Liebe Grüße
    Jan

    AntwortenLöschen